Januar 2015

  • Vorstandsmitglieder schildern ihre tragischen Erlebnisse

    Nachdem unsere drei Vorstandsmitglieder gesund wieder hier in Deutschland sind und die gesehenen und gehörten Schicksäle einigermaßen verarbeitet haben, erzählten sie uns die Geschichten der zum Teil schwärst traumatisierten Menschen. Es gab kaum Familien, die nicht mindestens ein Familienmitglied verloren haben. Mütter die ihre Kinder alleine versorgen müssen, weil der Vater von der IS umgebracht

    Mehr
    0
  • Nahrungsmittelspende für die Region Erbil

    Von dem restlichen Geld wurden zunächst am 12. Januar 15 für etwa 30 Flüchtlingsfamilien aus der Region Sinjar, die es bis nach Erbil geschafft haben und die in Rohbauten und in einer kleinen Siedlung untergekommen sind, Reis und Mehl gekauft. Die fünfköpfige Delegation besuchte sie und übergab ihnen die Spenden. Ihre Erzählungen von der Flucht

    Mehr
    0
  • Geldspende erreicht Bedürftige in Erbil

    Unsere Hilfsaktion mit der Jungen Union Saar wurde gestern abgeschlossen. Drei Vertretern der Roten Sonne sowie zwei von der Jungen Union Saar sind am 10. Januar 2015 nach Erbil geflogen. Mit im Gepäck hatten sie eine Spendensumme in Höhe von 16.535,- € und drei volle Riesentaschen mit Medikamenten. Am 12. Januar 15 übergaben sie den

    Mehr
    0
  • Bundespräsident Gauck ehrt Rote Sonne e.V. beim Neujahresempfang

    Gestern kam unserem Verein eine große Ehre zu Teil, stellvertretend wurde unsere Vorsitzende Frau Adoula Dado zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten eingeladen. Frau Dado berichtete, dass es ein unvergesslicher Tag für sie sein wird, und dass sie Stolz ist, dass die Arbeit des Vereins so geehrt wird. Anschließend hatte sie auch noch einen Empfang bei der

    Mehr
    0